Mitwirker

photo: Denis Jeitziner
photo: Denis Jeitziner

"Persönlichkeit" mit Stil

Wie alles entstand: Die Welt kam zum Stillstand und damit die Schockstarre. Da brauchte ich gute Freunde, die mir halfen, den Fokus wieder zu finden und den Mut neu anzupacken. Und eben einen Input von aussen, wie «Starte einen Blog». Gesagt getan. Doch wollte ich meine Sache gut machen und stockte bei diversen Themen. Ich wusste nicht weiter oder musste einfach etwas Neues dazu lernen. So fragte ich aktiv um Rat, holte mir Tipps und konnte auf Fachwissen zurückgreifen. Das Schöne daran war, dass mir Unterstützung in vielen Bereichen angeboten und geschenkt wurde. Jeder einzelne Mitwirker hatte ein Puzzlestück zu einem stimmigen ganzen Bild beigetragen und mitbewirkt was heute daraus entstanden ist. Es war eine Zeit des Lernens und des Wachsens. 

 

So kam auch der Moment des Zurückgebens. Als Dankeschön für die Hilfe lud ich für ein Apéro inklusive eines "Impulsreferats über Wirkung und Auswirkung" ein (sie sollten ja schliesslich nun von mir auch etwas lernen). Mit der Idee, dass sich alle Beteiligten gegenseitig kennen lernen können. Eine zusammengewürfelte Truppe Persönlichkeiten, die sich vielleicht im echten Leben aufgrund fehlender Schnittstellen nie begegnet wären. Spontan und ohne grosse Erwartungshaltung entstand eine persönliche Begegnung mit Raum für viel Freude und echtem Interesse. Man fand sogleich gemeinsame Nenner und es entstand ein vielseitiger Austausch. Nur wenige Tage später erfuhr ich schon von gemeinsamen Projekten und das Feedback auf die erfrischend andere Begegnung war genial. Huch, und schon kamen Anfragen für die Folgeevents. Ob ich da etwas ganz Neues auf die Beine gestellt habe oder ob es einfach "einmalig" war – ja, das war es auf jeden Fall. Wir werden sehen, wie sich die Geschichte weiterentwickelt.

 

Manchmal braucht es so wenig, um etwas Gutes auf die Beine zu stellen, wie z. B. dieser Abend mit Referat & Apéro: Dankbarkeit, gute Absichten, herzliche Menschen, eine Gabe Fröhlichkeit und Umsetzen – der Rest entsteht von alleine. Sich den Mut geben, Dinge so entstehen zu lassen, wie sie eben wachsen wollen. Echt, persönlich und einfach schön. 

 

Feiert die Feste wie sie fallen. Schenkt einander Zeit und wertvolle Gedanken und pflegt was daraus entsteht.  So danke ich allen Beteiligten, wenn auch nicht alle anwesend auf dem Bild. Darunter waren Ideengeber, Strategen, Geduldsengel, Digital-Profis, Blog-Fans, Mentoren, Grammatik-Korrigierer usw. 

 

Meine Art zu Netzwerken:

"Ich sehe nicht die Titel oder Positionen der Menschen. Ich sehe die Persönlichkeit dahinter, den Menschen, wie und wer er/sie ist. Versucht bitte egal wie sehr jemand in der Öffentlichkeit steht, die Person dahinter zu sehen. Lasst Freundschaften entstehen und nicht Profit-Netzwerken. Denn mit echtem Interesse an einem Menschen, entsteht ein Netzwerk für den beruflichen Nutzen von alleine."

 

PS: Und wer jetzt etwas wegen Frauenquote sagen will, kann es sich sparen. Ja, es waren nicht viele Frauen dabei. Aber es waren alles Top-Leader dabei und wer hat sie geführt, wer? Eine Frau :)

 

Herzlich,

Fabienne

 

Blog - Persönlich - mein stilvoller Anwalt & ich

Blog - Kaffee & Kaschieren

 


@SCHREIB MIR

mail@fabiennesteffen.ch

 

DEINE SICHT, DEINE ANREGUNGEN ODER DEINE FRAGEN.