Wirkung macht den Meister - Mitlachen wirkt

photo: Fabienne Steffen
photo: Fabienne Steffen

"Persönlichkeit" wirkt

Strahlende Gesichter geben gute Laune und das erzeugt ein sonniges Gemüt. Das tut uns einfach gut und anderen auch. Und diejenigen, die nicht zurück lächeln, wenn wir sie anlächeln, die brauchen es am dringendsten – also schön weiter zulächeln.

 

Ich hatte diese Woche viele wunderbare Treffen und online Meetings, mit grossem Gelächter, schmunzeln, Tränen in den Augen vor Lachen und danach jedes Mal ein heiteres Gemüt. Ich hörte «good news»: von einer anstehenden Geburt, einem neuen Job oder einfach ein Feedback, dass es gut tut, zusammen zu lachen. Oder von Erlebnissen, dass man sich einen "Beauty-Day" gegönnt hat, ein rundum Verwöhn-Programm und man sich so gut fühle - das Strahlen war selbst durch das Telefon ohne Video unübersehbar. Anlachen, zurück lachen, mitlachen, über sich selbst lachen, sich selbst eine Freude machen, strahlen und diese gute Laune ausstrahlen. Und andere mit dieser «good vibes» Wirkung in Versuchung bringen, einfach mitzulachen. 

 

Ja, manchmal hat man nichts zu lachen, aber man kann auch selber etwas für sich machen. Schlussendlich sind wir alle selbst verantwortlich, dass wir glücklich sind – «jeder ist seines Glückes Schmied». Das ist eine unglaubliche Macht, die wir haben. Nicht einfach positiv denken, sondern optimistisch sein - das ist eine Lebenseinstellung. Mich bezaubert das, wenn ich Menschen zuhöre oder ihnen zuschaue wie sie sich freuen und das über ihr ganzes Gesicht ausstrahlen, auch über ihre ganze Körperhaltung. Und es ist eigentlich so einfach. So auch das Wohlfühlen in seinem Ich, seinem Körper. Sich Gutes tun, zu sich schauen, das kann ganz simpel ein Batman T-Shirt sein, dass einem Superkräfte verleiht (zumindest Zuhause auf dem Sofa) oder neue Schuhe und auf zu neuen Abenteuern. Einfach in etwas hineinschlüpfen worin man sich bestärkt und gut fühlt. Beschwingt etwas Neues starten, oder Altlasten endlich anpacken. Zum Beispiel den Kleiderschrank ausmisten und sich von Kleidungsstücken befreien, die nicht mehr zu einem passen. Schöne Stücke weiter schenken und ratet mal, was für ein Strahlen dem Beschenkten auf das Gesicht gezaubert wird, was wiederum auch Superkräfte verleihen kann.

 

Los, tut euch einfach etwas Gutes und anderen auch. Und wer Starthilfe braucht, hier ein persönlicher Tipp: Divertimento schauen und so wie ich Tränen lachen. Danach ist es einfach eine «Mission Impossible», die schlechte Laune zu behalten. 

 

Und noch drei Tipps zum Entrümpeln der Garderobe:

  1. Aufhören mit dem sentimentalen Geschwafel. Wenn es nicht mehr passt, weg damit. 
  2. Realistisch sein, ob man wirklich noch schrumpft oder an Masse zulegt. Dann etwas dafür oder dagegen machen. Und wenn das Ziel erreicht ist, sich etwas Neues gönnen.
  3. Überprüfen ob es immer noch zu den aktuellen Lebensumständen passt. 

Herzlich,

Fabienne

 

Blog - Lifestyle-Tipp für Sie & Ihn - Juni

Blog - Wirkung macht den Meister - Netzwerken wirkt


@SCHREIB MIR

mail@fabiennesteffen.ch

 

DEINE SICHT, DEINE ANREGUNGEN ODER DEINE FRAGEN.